Ich biete Ihnen ausgewählte Antiquitäten und Kunstobjekte mit Geschichte und persönlicher Beratung.
Über Ihr Interesse und einen Besuch in meinem Weimarer Geschäft würde ich mich freuen.

Ich suche Antiquitäten und Kunstobjekte aus dem 17. bis 20. Jh., vorrangig Gemälde der Weimarer Malerschule und Gemälde von Thüringer Künstlern sowie komplette Künstlernachlässe.

Aktualisiert am 20.07.2017
328 Objekte online

Exposé • Pieter van Bloemen (attr.) - Rast in der Landschaft

Pieter van Bloemen (attr.) - Rast in der Landschaft .Pieter van Bloemen (* vor dem 17. Januar 1657 in Antwerpen; ? 6. April 1720), genannt Stendardo, war ein flämischer Maler.
Inhaltsverzeichnis
[Verbergen]

1 Leben und Werk
2 Werke (Auszug)
3 Literatur
4 Einzelnachweise

Leben und Werk [Bearbeiten]

Bloemen war Schüler des Schlachtenmalers Simon van Douw und erlangte 1674 das Meisterrecht. 1685 ging er nach Rom, wo er bis 1694 blieb und sich vollständig der italienischen Manier anschloss. In Italien wurde er wegen seiner häufigen Fahnendarstellungen in seinen Bildern spöttisch stendardo genannt. 1699 wurde er Dekan der Lukasgilde seiner Vaterstadt.

In seinen Bildkompositionen spielen zumeist Landschaften und Architektur, vor allem aber Pferde die Hauptrolle, wobei es sich in der Regel um Schilderungen des Soldatenlebens handelt. Pieter van Bloemen dürfte sehr produktiv gewesen sein, alleine die Sammlung der Alten Pinakothek in München enthält acht Werke. Zahllose Aufträge von Mäzenen belegen die Beliebtheit des Künstlers bei seinen Zeitgenossen, denen seine Malweise gefällig war. Diese war auch noch Jahre nach seinem Italienaufenthalt ganz vom südlichen Ambiente und Stil geprägt.[1]

Er war der ältere Bruder von Jan Frans und Norbert van Bloemen.
Werke (Auszug) [Bearbeiten]

Die Pferdedressur. Öl auf Leinwand, 1716, 64 × 81 cm. Alte Pinakothek München, Depot, Inv. Nr. 1940
Die Reitschule. Öl auf Leinwand, 1716, 63 × 81 cm. Alte Pinakothek, Depot München, Inv. Nr. 1941
Italienische Landschaft mit Pferden und Hirten. Öl auf Leinwand, 73 x 98 cm. Kunsthistorisches Museum, Wien, Inv. Nr. GG_1735

Literatur [Bearbeiten]

Helge Siefert, Zum Ruhme des Helden. Historien- und Genremalerei des 17. und 18. Jahrhunderts, München 1993
Giancarlo Sestieri: Battle Painters. Italian and Foreign Masters of the XVII and XVIII centuries, Rom 1999.

Einzelnachweise [Bearbeiten]

? Helge Siefert, Zum Ruhme des Helden. Historien- und Genremalerei des 17. und 18. Jahrhunderts, München 1993, 160 f., 191


Kategorien: Flämischer Maler | Geboren 1657 | Gestorben 1720

Lit.:Wikipedia
Maße: Breite=60 cm   Höhe=48 cm   
Einordnung:Gemälde/17. Jh
ArtNr:00499
Preis:
4.800,00 € (inkl. 7% USt: 314,02 €) Artikel Bestellen   Anfrage senden   Exposé als PDF   Exposé drucken  
Pieter van Bloemen (attr.) - Rast in der Landschaft


Foto 1: Pieter van Bloemen (attr.) - Rast in der Landschaft


Stichwörter:
Kunst und Antiquitäten in Thüringen, Antiquitätenhandel, Kunsthandel und Kunsthändler in Weimar, Gemälde 17. Jh, Pieter van Bloemen (attr.) - Rast in der Landschaft, Ankauf und Verkauf von Kunst und Antiqutäten der Stilepochen Barock, Biedermeier bis Moderne, Handel von Gemälden: Weimarer Malerschule, Thüringer Künstler, Alte Meister
◄ zurück ▲ oben